Zur Startseite
Friedhelm Schneidewind

DAS LEXIKON VON HIMMEL UND HÖLLE

Von Jenseits und Anderswelt, Unterwelt und Olymp, Hades und Elysium, Erebos und Paradies, Fegefeuer und Nirwana, Göttern und Teufeln, Engeln und Dämonen

»Himmel und Hölle« – deutlicher als mit diesen Worten lässt sich die Bandbreite der menschlichen Gefühlswelt nicht ausdrücken. In über 1.500 Stichworten werden hier alle wichtigen Vorstellungen vorgestellt zu diesem wichtigen und letztendlich jeden Menschen irgendwann bewegenden Thema in Mystik und Mythologie, in Religionen und Ideologien, in Philosophie und Wissenschaft, in Legende und Literatur, in Geschichte, Tradition und Volksglaube.

»Die sehr empfehlenswerten Nachschlagewerke von Friedhelm Schneidewind ›Lexikon rund ums Blut‹ und ›Lexikon von Himmel und Hölle‹«
PRIDE – Das lesbisch/schwule Österreichmagazin – Nr. 89, Dez. 2005
»Ein weites Feld, das abzustecken gar nicht so einfach, wenn nicht gar unmöglich ist. Trotzdem schafft der Autor einen interessanten und recht umfassenden Streifzug durch Mythologie, Religionen, Legenden, Literatur, Geschichte, Tradition und Volksglaube. Das Buch eignet sich gleichermaßen zum Nachschlagen, als Einführung in die Thematik wie auch zum drin Schmökern. Zahlreiche Zitate ... verschaffen ein kurzweiliges Lesevergnügen. [...] Ein erwähnenswertes Plus hat das Lexikon noch: Es gibt im Anhang ein sehr ausführliches, gutes Verzeichnis weiterführender Literatur.«
ORKUS, Dezember 2000/Januar 2001

476 Seiten; Broschur, ISBN 3-89602-231-8
Titelbild: Ulrike Schneidewind

12,00 EUR · Auszug: Textbeispiel (PDF) 

Kurzvorstellung des Buches im Bermuda-Funk Mannheim, 13.10.2003 
(MP3, 59 sek., 175 KB)

»... ein ausgewiesener Harry-Potter-Kenner und Vampirologe, kennt sich im Reich von Tolkien ebenso gut aus wie in dem der Drachen und anderer Mythen ... bekannt dafür, schwierige Sachverhalte unterhaltsam rüberzubringen ...«
(Frankfurter Rundschau, »Barde und Bogenschütze«, 10.07.2013)

»Friedhelm Schneidewind, Mythologe und Tolkien-Experte aus Hemsbach ... der sich nicht nur mit Tolkien, sondern auch bestens mit Vampiren, Drachen und Harry Potter auskennt«
Anne Kirchberg in »Die Ohren gespitzt, die Füße behaart«, Die Rheinpfalz, 12.12.2012

»Friedhelm Schneidewind aus Hemsbach gehört zu den profiliertesten Experten für Fantasy-Literatur«
(Mannheimer Morgen
: »Der Erforscher von Mittelerde«, 12.11.2012)

»Experte Friedhelm Schneidewind, einer der ›Vorreiter in der Fantasy-Forschung‹«
(NRZ, Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung
, Essen, 03.06.2012)

neu nur noch erhältlich bei:

Verlag und Produktionsgesellschaft Helen Schneidewind – Villa Fledermaus

Kontakt/Verwaltung/Auslieferung:
Schlossgasse 51 · 69502 Hemsbach · Deutschland/Germany

Telefon 06201 4709292 · Fax 06201 4709293
E-Mail: info@villa-fledermaus.de
Sitz: Villa Fledermaus · Auf der Adt 14 · 66130 Saarbrücken · Deutschland/Germany

Wordpatenschaft für das Wort »MTHOLOGIE«


Das Buch

»Himmel und Hölle« – deutlicher als mit diesen Worten lässt sich die Bandbreite der menschlichen Gefühlswelt nicht ausdrücken. Seit den ersten Schöpfungsmythen gab es Vorstellungen von wunderbaren Gefilden, in denen die (»guten«) Götter wohnten, und entsetzlichen oder zumindest unangenehmen Regionen, der Heimstatt der Teufel, Dämonen, »bösen« Geister oder Götter. Spätestens seit der »Erfindung« des Dualismus existiert eine eindeutige Vorstellung von Bestrafung und Belohnung der Menschen nach dem Tode. In Religionen und Philosophien wurden die Himmel und Höllen, die Paradiese und Totenreiche ausgearbeitet, teilweise sehr ausgefeilt oder abstrahiert.

Dieses Lexikon bietet einen Überblick über verschiedene Vorstellungen in Mystik und Mythologie, in Religionen und Ideologien, in Philosophie und Wissenschaft, in Legende und Literatur, in Geschichte, Tradition und Volksglaube, einen tiefen Einblick in dieses letztendlich jeden Menschen irgendwann bewegende Thema.
Alle wichtigen Jenseits-Vorstellungen werden ausführlich vorgestellt, auch in ihren Konsequenzen und Auswüchsen bis hin zu ihrer Bedeutung für unsere Zeit. Ausführliche Zitate, zahlreiche Blicke auf Literatur, bildende Kunst und Musik, über 70 Abbildungen und ein umfangreiches Literaturverzeichnis runden das Lexikon ab und lassen es über das reine Nachschlagewerk hinaus zu einem Buch werden, in dem man auch schmökern und sich auf Entdeckungsreise begeben kann.


Die Stichworte

Die Vorstellungen von einem wie auch immer gearteten Himmel und einer wie auch immer vorzustellenden Hölle sind fast so alt wie die Mythengeschichte der Menschheit. In entsprechend weiten Rahmen bewegen sich die über 1.500 Stichwörter; behandelt werden u. a. die Jenseitsvorstellungen der Germanen, Kelten, Griechen und Römer, Ägypter und Babylonier, Azteken, Mayas und Aboriginals, in Afrika, China und Japan, in Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und Zoroastrismus, aber auch viele Aspekte, in denen Himmel, Hölle oder deren Bewohner eine Rolle spielen, wie Astrologie und Astronomie, Alchemie, Magie und Mystik, Besessenheit, Exorzismus und Hexenverfolgungen, Unsterblichkeit und Seelenwanderung, Mysterienreligionen, Menschenopfer und (auch moderner) Satanismus. Mythen, Sagen und Märchen werden ebenso vorgestellt wie die Werke von Homer oder die Edda, Gebete und Hymnen, Gedichte und Epen, natürlich auch die Höllenfahrten und Reisen in die Unterwelt von Gilgamesch, Odysseus, Orpheus, Dante, »Peterchens Mondfahrt« und die Himmelsfahrten und Himmelsreisen etwa von Elias, Jesus, Mohammed, Münchhausen oder des modernen Vampirs Lestat. »Das verlorene Paradies« von Milton, »Die göttliche Komödie« von Dante, »Faust« von Goethe, Texte von William Blake, Novellen von Boccaccio und Märchen u. a. der Brüder Grimm sind nur einige der literarischen Werke, die ausführlich behandelt werden, teilweise mit umfangreichen Zitaten. Nicht zu kurz kommen auch Lieder, Sprichwörter, Sinnsprüche und Aphorismen, Opern, Operetten, Musicals und Werke der Bildenden Kunst, Theaterstücke und Filme. Natürlich werden auch die wichtigsten Bewohner der verschiedenen jenseitigen Sphären vorgestellt. 

TEXT: Vorschau des Lexikon Imprint Verlages (ein Imprint der Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH, Berlin)